Mantelnutzung

Die Mantelnutzung besteht aus grosszügigen Fachmarkt- und Dienstleistungsflächen. Als Namensgeber und Ankermieter für rund 5’500 m2 Mietfläche fungiert die LIPO Einrichtungsmärkte AG.

Im Erd- und 1. Obergeschoss befinden sich weitere Verkaufs-, Büro- und Gastronomieflächen. Entlang des gesamten Kopfbaus entsteht eine grosszügige Terrasse mit rund 1‘000 m2 Nutzfläche. Im 2. Obergeschoss sind tageslichtdurchflutete und klimatisierte Einzel-Logen sowie ein grosszügiger VIP-Saal für diverse Anlässe geplant.

Der mehrzweckfähige Saal bietet rund 700 m2 Platz für bis zu 600 Personen und ist in der Stadt Schaffhausen der grösste Saal, welcher für geschäftliche oder private Anlässe gemietet werden kann.

Visualisierung Shop
Visualisierung Shop im LIPO Park

Daten und Fakten

  • 33‘000 m2 Parzellenfläche
  • Super-League taugliches Fussballstadion mit über 8‘000 Zuschauerplätzen
  • Mantelnutzung mit Fachmarkt- und Dienstleistungsflächen
  • Über 300 Parkplätze | Parkflächen rund ums Stadion während Spielbetrieb
  • Bauzeit Stadion 18 Monate | Bauzeit Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche 15 Monate
  • Bauherr Stadion: Fontana Invest
  • Bauherr Mantelnutzung und Totalunternehmer: METHABAU
  • 60 Mio. Franken Gesamtinvestitionssumme
  • 71‘000 m3 Bauvolumen Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche
  • 81‘000 m3 Bauvolumen Stadiontribüne mit Überdachung
  • 10‘000 m2 Nutzfläche Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche
  • 3‘000 m2 Nutzfläche für Sportbetrieb
  • 24’000 m3 Erdaushub
  • 11‘000 t Flüssigbeton
  • 18‘000 t Fertigbetonelemente
  • 2‘500 t Stahlbau
  • 1 1‘500 Arbeitsstunden METHABAU Plan AG
  • 8 2‘000 Arbeitsstunden METHABAU Bau AG
  • > 7‘000 Übersichts- und Detailpläne

Stadion

Visualisierung Stadion
Visualisierung Gesamtansicht LIPO Park Schaffhausen

Das Stadion umfasst vier Sektoren mit etwas über 8‘000 Sitzplätzen. Sämtliche Anforderungen der Swiss Football League bezüglich den Challenge- und Super-League Ansprüchen werden eingehalten und umgesetzt. Ziel ist es, zu einem späteren Zeitpunkt auch die UEFA-Tauglichkeit zu erlangen. Nebst der ersten Mannschaft des FC Schaffhausens werden künftig sämtliche Team-Mannschaften des Spitzennachwuchses des FC Schaffhausens im neuen Fussballstadion trainieren. Der allwettertaugliche, belastbare Kunstrasen entspricht den Anforderungen des 2-Sterne-Zertifikats der FIFA. Mit der modernen Rasenheizung erfüllt er eine weitere Anforderung der Swiss Football League und ermöglicht einen längeren Spielbetrieb in der Winter-Saison.

Das Stadion eignet sich durch seine Mehrzwecktauglichkeit nicht nur für den Spitzensport, sondern auch für die unterschiedlichsten Veranstaltungen ausserhalb des Fussballbetriebes. Die Fontana Invest besitzt die Bewilligung für 12 Grossevents pro Jahr mit über 20’000 Besuchern. Für die Gastronomie im Stadion konnte mit der Brauerei Falken AG ein 10-jähriger Liefervertrag vereinbart werden.

Zum Bau

Visualisierung Fassadenansicht
Visualisierung Fassadenansicht LIPO Park

Am 28. August 2015 begannen die Bauarbeiten für den «LIPO Park» an der Industriestrasse in Schaffhausen – Herblingen. Für rund CHF 60 Mio. Gesamtinvestitionssumme soll in einer Rekordzeit von nur 18 Monaten das multifunktionale Fussballstadion inklusive Mantelnutzung erstellt werden. Die Baubewilligung dazu wurde von der Stadt Schaffhausen schon im Dezember 2013 erteilt. Die Eröffnung des Stadions ist sodann auf Februar 2017 geplant, während die Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche ihre Tore sogar schon im November 2016 öffnet. Finanziert wird das Projekt durch zwei gegenseitig unabhängige Bauherren; das Stadion durch die Fontana Invest und die Fachmarkt- und Dienstleistungsfläche durch die METHABAU.

Speziell zu erwähnen ist die Planung der grössten Indach-Photovoltaikanlage in der Deutschschweiz. Mit einer Leistung von über 1 MWP produziert die Anlage bei optimaler Sonneneinstrahlung rund das Dreifache der vom LIPO Park benötigten Strommenge. Der Überschuss wird den übrigen Stromkonsumenten zu Gute kommen.

Ein Teil der Wärme für die Beheizung des Gebäudes wird mittels reversibler Luft-Wasser Wärmepumpe erzeugt, welche auch für die Kühlung genutzt wird.